Universeller Sufismus

Offen für jeden Suchenden, unabhängig von seiner Religion oder seines Glaubens.

Universellen Sufismus

Diese Form des westlichen Sufismus wurde zu Beginn des vorherigen Jahrhunderts von dem indischen Sufimeister und Mystiker Hazrat Inayat Khan in den Westen gebracht.


Von seinem Lehrer in den Westen geschickt, um dort die Botschaft von Liebe, Harmonie und Schönheit zu verbreiten, spürte Inayat Khan die Bedürfnisse des westlichen Menschen des 20. Jahrhunderts und entwickelte einen universellen Sufismus, der eine Antwort gab auf die Fragen unserer Zeit.


Er erneuerte die uralte Sufi-Weisheit und öffnete sie ausdrücklich für jeden Suchenden, unabhängig von seiner Religion oder seines Glaubens.


Alle Glaubensarten sind nach seinem Verständnis Abstufungen der reinen Vision, alle sind Teil des einen Ozeans der Wahrheit.


Je mehr uns dies als Menschen bewusst wird, desto größer wird das Verständnis dafür, das wir alle aus der selben Quelle leben.


Universeller Sufismus ist keine neue Religion, sondern eine innere Haltung und ein Bemühen dem Leben immer wieder vom Herzen aus zu begegnen, das Licht auf allen Wegen zu sehen und die Ideale von Liebe, Harmonie und Schönheit in die Welt zu bringen.


Unsere Angebote sind offen für alle Menschen, die ihren spirituellen Weg in diesem Sinne vertiefen und Gemeinschaft erleben möchten.

Bild5

"Das wirklich Lebendige im Herzen ist die Liebe. Sie wird erfahrbar als Güte, als Freundschaft, als Zuneigung, als Toleranz und als Bereitschaft, zu vergeben; gleich, in welcher Form dieses lebendige Wasser aus dem Herzensgrund hervorstößt  es macht uns diese göttliche Quelle im Herzen sichtbar."


(Hazrat Inayat Khan)